Polnisches Theaterprogramm bei neanderland BIENNALE 2017

Fr 23.06.2017 - So 23.07.2017 Wülfrath, Mettmann, Velbert

Polnisches Theaterprogramm bei neanderland BIENNALE 2017 Internationales Theaterfestival

23.06.- 23.07.2017, Kreis Mettmann, http://www.neanderland-biennale.de

Link zu den Film-Trailern der neanderland BIENNALE 2017:
http://www.neanderland-biennale.de/programm/eindruecke-2017/

Vom 23.Juni bis zum 23.Juli 2017 gastieren polnische, französische und deutsche Theater in zehn Städten des Kreises Mettmann. Unter dem Motto NEUE UFER spielen die Ensembles auf Plätzen, in Parks und Sälen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien. Erstmals ist die PWST Bytom mit zwei Uraufführungen dabei – zuerst bei der Festivaleröffnung mit Uferlegenden und im Juli mit Horizonte. Teatr KTO ist Teil der trinationalen Theaterparade, die auch auf den Festivals Ulica in Krakau und Les Eclectiques in Carvin gezeigt wird.

PWST Bytom Bürgerdinner und Uferlegenden
Eröffnung und Uraufführung
FR 23.06.2017, 20.00h, Start: Am Diek, Wülfrath
Beginnend mit einer Prozession werden die Zuschauer in phantastische Legenden rund um Wölfe, Drachen und tragische Liebespaare entführt.

Zur Eröffnung verwandelt sich der Wülfrather Marktplatz in eine festlich gedeckte Tafel. Essen und Getränke müssen die Zuschauer mitbringen, Unterhaltung zum Lachen, Staunen und Genießen dagegen gibt es satt: Musik von Petra Speh-Morgner, Zauberei und Jonglage mit Herrn Jeminé und szenische Einlagen der Jugendgruppe Chilis vom Theater Minestrone sorgen für gute Stimmung an den Tischen. 

Anschließend entführt die Staatliche Theaterakademie Bytom aus Polen die Zuschauer mit der Welturaufführung UFERLEGENDEN in phantastische Sagen, in denen Wölfe, Drachen und tragische Liebespaare eine Rolle spielen. Der renommierte Regisseur Brian Michaels hat sich mit den Legenden von Wülfrath, Bondues und Bytom auseinandergesetzt und je eine Legenden pro Stadt neu erzählt. Das Stück beginnt mit einer Prozession durch die Innenstadt, die von Schülern des Städtischen Gymnasiums mit Masken und Stabfiguren ausgestattet und von der Wülfrather Trommelgruppe Hakuna Matata begleitet wird. Zum spannenden Höhepunkt wird das Publikum an den verwunschenen Krappsteich im Angergarten geleitet, an dem jede Legende dreimal zu sehen sein wird. 

Freitag 23.06.2017 – 18:00h Bürgerdinner
Marktplatz Am Diek, Wülfrath
Tischmiete (8 Plätze): 8 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr
20:00 Uhr Uferlegenden
Ort: Angergarten, Wiedenhofer Straße, Wülfrath
Bei Regen: Sporthalle, Goethestraße 23, Wülfrath
Eintritt: Betaal wat de häs – zahlen Sie nach der Veranstaltung, was sie Ihnen wert ist.

Parkempfehlung: Rathausparkplatz, Am Rathaus 1, ca. 4 Gehminuten zum Veranstaltungsort
Zugang barrierefrei
Uferlegenden nur Stehplätze!


PWST Bytom Horizonte
SA 08.07.2017, 20.00h, Marktplatz, Mettmann
Regenalternative: Neandertalhalle, Gottfried-Wetzel-Str. 7, 40822 Mettmann
Parkempfehlung für beide Orte: Parkhaus Königshofgalerie, Am Königshof, 40822 Mettmann
Eintritt: Betaal wat de häs – zahlen Sie nach der Veranstaltung, was sie Ihnen wert ist.
Zugänge: Marktplatz eingeschränkt barrierefrei (über Adlerstraße), Marktplatz mit Kopfsteinpflaster; Neandertalhalle: barrierefrei
Wenige Sitzplätze, überwiegend Stehplätze
Staatliche Theaterakademie Bytom (Polen)
Uraufführung 

In unserer heutigen Welt ist viel in Bewegung und zugleich sind Grenzen wieder zu einem bestimmenden Element geworden. Seien es reale Barrieren oder solche, die wir uns selber setzen. Grenzen schränken Horizonte ein, die vor uns liegen und unseren Blick eigentlich erweitern sollen. Sie stellen übergroße Stoppschilder in den Köpfen auf, die unsere Sicht auf der Welt behindern. 
Das ständige In-Bewegung-sein von Menschen, Ideen, Kulturen, Technologien und Sprachen ist eine Tatsache, die immer wieder allen Grenzen trotzt. Die aus diesem Austausch entstehenden Entwicklungen überholen uns zuweilen mit ihrer Schnelligkeit und eröffnen zugleich neue Perspektiven, neue Blickwinkel und neue Horizonte. Wir sind alle Grenzgänger geworden.
Die Staatliche Theaterakademie Bytom aus Polen entwickelt für diesen Abend drei zusammenhängende Theaterperformances, die diese Themenfelder verknüpfen. Ein nonverbales Theaterstück, das uns in einer intensiven Bild- und Körpersprache über alle Grenzen hinweg hebt.


Theaterparade Odyssee zu neuen Ufern
SO 23.07.2017, 16:00h Start: Parkplatz Grünstraße 33, Velbert
Teatr KTO, deutsche und französische Theater laden zur Parade nach Motiven aus Homers Odyssee.
Odyssee zu neuen Ufern
Straßentheaterparade mit Künstlern aus Deutschland, Frankreich und Polen (Teatr KTO)
in Zusammenarbeit mit der Musik- und Kunstschule Velbert
Uraufführung und großes Finale

Bei der großen Straßentheaterparade mit Schauspielern, Musikern und Amateurdarstellern aus Frankreich, Polen und Deutschland setzt sich eine große Armada in Bewegung und „segelt“ durch die Velberter Innenstadt. 
Auf der faszinierenden Reise gibt es viel zu staunen und zu erleben, genau wie im Mythos der Odyssee. Die Motive aus der alten Zeit werden effektvoll neu in Szene gesetzt. Begleitet von Live-Musik, wundersamen Fabelwesen, verhexten Matrosen und mysteriösen Seemonstern bahnt sich die Parade ihren Weg durch die Straßen. Betörende Chorgesänge, waghalsige Artisteneinlagen und bildstarke Theaterhäppchen bieten allerlei Ohr- und Augenschmaus für das mitziehende Publikum.
In diesem bunten Spektakel für die ganze Familie verbinden sich Theaterensembles aus drei Ländern mit Gruppen der Musik- und Kunstschule Velbert und gestalten einen erlebnisreichen Nachmittag mit Musik, Artistik und Schauspiel - mal dramatisch, mal humorvoll.

Eintritt: Betaal wat de häs – zahlen Sie nach der Veranstaltung, was sie Ihnen wert ist.
Zugang: Startplatz barrierefrei 
Theater und Publikum bewegen sich durch die Stadt. Keine Sitzplätze während der Parade.
Besuchercatering: Getränke und Kuchen am Startplatz, Gastronomie in der Fußgängerzone

 

Registrieren Sie sich für den Empfang unseres Newsletters.

Kategorie

Bitte waehlen Sie die Newsletters, die Sie empfangen moechten.

Schließen

Website empfehlen







Schließen