Programm

  • Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks in Deutsch
  • German Death Camps / Deutsche Todeslager

    German Death Camps / Deutsche Todeslager mehr »
  • Council for Education about Holocaust

    Council for Education about Holocaust mehr »

Olga Tokarczuk - Literatur-Nobelpreis für 2018

So 13.10.2019 - Mo 14.10.2019 13.10. um 17 Uhr und 14.10. um 20.00 Uhr
Alte Synagoge Essen und Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf.

OLGA TOKARCZUK - Literaturnobelpreis 2018

DIE JAKOBSBÜCHER/ Księgi Jakubowe

So 13.10.2019, 17.00 Uhr
Alte Synagoge Essen Edmund-Körner-Platz 1,
im Rahmen von litRUHR https://www.lit.ruhr/de/mitwirkende/olga-tokarczuk
Moderation: Olga Mannheimer
dt. Lesung: Katja Riemann
Eintritt: EUR VVK (zzgl. Gebühren): € 16/12 (ermäßigt); AK (Endpreise): € 21/17 (ermäßigt)

Mo 14.10.2019, 20.00 Uhr
Änderung: Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste
Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf.

Moderation: Olga Mannheimer
Übersetzung: Lothar Quinkenstein
Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

Den einen galt er als Weiser und Messias, den anderen als Ketzer und Scharlatan. Eine der bedeutendsten Figuren des 18.Jh. ist er allemal: Jacob Frank, 1726 im polnischen Korolówka geboren, 1791 in Offenbach am Main gestorben. Das Buch zeigt das schillernde Portrait einer kontroversen historischen Figur und das Panorama einer krisenhaften Welt an der Schwelle zur Moderne. Olga Tokarczuks ebenso metaphysischer wie lebensnaher Roman ist ein Buch ganz für unsere Zeit, stellt er nicht zuletzt die Frage danach, wie wir uns die Welt als eine gerechtere vorstellen könnten.

Olga Tokarczuk (*1962) zählt zu den bedeutendsten polnischen und europäischen Autorinnen der Gegenwart. Ihr Werk wurde in 25 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Für „Die Jakobsbücher“ wurde sie 2015 mit dem wichtigsten polnischen Literaturpreis, dem Nike-Preis, ausgezeichnet. 2018 gewann sie den Man Booker International Prize für „Unrast“ für den sie 2019 wieder nominiert ist: Ihr Roman „Der Gesang der Fledermäuse“ steht auf der Shortlist und ist auch für den National Book Award nominiert.  
Am 10.10.2019 wurde Olga Tokarczuk als Literaturnobelpreis-Trägerin für 2018 bekanntgegeben.

Kooperation: litRuhr, Alte Synagoge Essen, Verein zur Förderung des Heinrich Heine Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung in Düsseldorf
 

Registrieren Sie sich für den Empfang unseres Newsletters.

Kategorie

Bitte waehlen Sie die Newsletters, die Sie empfangen moechten.

Schließen

Website empfehlen







Schließen