Programm

  • Auslandsdienst des Polnischen Rundfunks in Deutsch
  • Council for Education about Holocaust

    Council for Education about Holocaust mehr »
  • German Death Camps / Deutsche Todeslager

    German Death Camps / Deutsche Todeslager mehr »

Monika Borzym bei Jazz Rally Düsseldorf 2018

Sa 19.05.2018 16.00 Uhr
Landtag NRW Düsseldorf

SCHAUINSLAND REISEN JAZZ RALLY DÜSSELDORF 2018
Große Konzerte zum großen Jubiläum
100. Jahre Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens 1918-2018

Samstag, 19.05.2018
16.00 Uhr: Monika Borzym mit Band
20.00 Uhr: KROKE & Sławomir Berny
Landtag NRW, Düsseldorf

2018 feiert Polen den 100. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit nach den Teilungen. Diesem Jubiläum ist das Programm der Jazz Rally Düsseldorf 2018 am Samstag, 19.05.2018 im Landtag NRW gewidmet. Dem Publikum wird das Beste aus der heutigen Jazzszene in Polen dargeboten. Ein Resultat hervorragender Zusammenarbeit vom Landtag NRW, von Destination Düsseldorf, Polnischem Institut Düsseldorf, den Tigges Rechtsanwälten und den Partnerstädten Warschau und Düsseldorf. 
Schirmherr des polnischen Programms: 
Jan Sobczak, Generalkonsul der Republik Polen in Köln

SCHAUINSLAND REISEN JAZZ RALLY DÜSSELDORF 2018
http://www.duesseldorfer-jazzrally.de/bands/MonikaBorzym.html
Tickets: http://www.duesseldorfer-jazzrally.de/vorverkauf.html

MONIKA BORZYM http://monikaborzym.pl/
Audio: https://soundcloud.com/monika-borzym

Monika Borzym, Vokal
Sebastian Frankiewicz, Schlagzeug
Maciej Szczyciński, Kontrabass
Michał Zaborski, Altvioline
Tomasz Serek Krawczyk, Gitarre

Monika Borzym, geboren 1990 in einer Musikerfamilie: Vater Multiinstrumentalist, Mutter führt einen Musikchor – Monika wächst praktisch auf der Bühne auf.
Im Alter von 15 Jahren, nach zwei Jahren Klavierunterricht an der Fryderyk Chopin-Musikschule in Warschau, ging Monika nach USA, wo sie erste professionelle Erfahrungen als Vokalistin sammelte. Nach dem Abitur in Polen kam sie erneut in die USA und erhielt Stipendium an der Frost School of Music in Miami, was ihre professionelle Karierre als Vokalistin beschleunigte. Zurück in Polen wurde die 19-jährige Monika von Michal Urbaniak eingeladen, das Festival Jazz Jamboree in Warschau zu eröffnen. Das hervorragende Konzert und die besten Kritiken resultierten in drei Alben-Verträgen für Sony Music. 

ALBEN
Zusammen mit dem New Yorker Produzenten Matt Pierson hat Monika Borzym ihr Solo-Debüt-Album „Girl Talk“ aufgenommen. Diese stilistische Sammlung von Hits, die als eindrucksvolle Jazzballads daher kommen, entstand auch dank der Zusammenarbeit mit dem Arrangeur Gil Goldstein (er erhielt vier Grammy-Preise). Monika wurde begleitet von hervorragenden Musikern Aaron Parks, Larry Grenadier und Eric Harland – die CD wurde zum großen Erfolg.
Zwei Jahre später veröffentlichte Sony Monikas zweites Album „My Place“. Alle Songs und Musik schrieben Monika Borzym und der Pianist Mariusz Obijalski. Das Besondere hier ist, dass es den Autoren gelungen ist, Randy Brecker, Chris Potter und John Scofield zur Zusammenarbeit an der CD zu gewinnen. Auch dieses Album erhielt den „goldenen“ Status innerhalb kurzer Zeit.
Das dritte Album „Back to Garden“ – mit Joni Mitchells Songs (Programm für Düsseldorf Jazz Rally 2018) – nähert sich schnell den Erfolgen der vorherigen CDs. Und das aktuellste Album „Przestrzen“(“Der Raum”), erschienen im Juli 2017, wurde inspiriert von der polnischen Dichterin Anna Świrszczyńska, mit Musik von Mariusz Obijalski und Gastauftritten von John Scofield und Mitchell Long.
 

Registrieren Sie sich für den Empfang unseres Newsletters.

Kategorie

Bitte waehlen Sie die Newsletters, die Sie empfangen moechten.

Schließen

Website empfehlen







Schließen