Łódź "City Re:Invented"

Sa 25.03.2017 19.30 und 22.00 Uhr
Polnisches Institut Düsseldorf, Citadellstr. 7

Nacht der Museen http://nacht-der-museen.de/duesseldorf/index3.php?&PHPSESSID=60f9f7b7111c14cba30cb10f2bc81856&class=mus&site=34&size=1
19.30 Uhr und 22.00 Uhr: BILDERVORTRAG
Łódź „City Re: Invented“ Geschichte. Kulturelles und touristisches Angebot von Prof. Krystyna Radziszewska

Das Leitthema der Weltausstellung ist die Revitalisierung der urbanen Stadtgebiete. Łódź erlebte seine wirtschaftliche und kulturelle Blüte im 19 Jahrhundert, als die Stadt zu einem der wichtigsten europäischen Standorte der Textilindustrie wurde. 1904 gab es schon 546 Fabriken in der Stadt, die ca. 70.000 Arbeitnehmer beschäftigten. Im Laufe des 20. Jahrhunderts geriet die Stadt in eine tiefe Krise. Die Textilfabriken mussten schließen, die Investoren zogen weg. Die einstigen Prachtbauten standen großteils leer. In den letzten Jahren begann man mit der Revitalisierung der alten Industriegebäude. Die verfallenen Fabriken wurden neu interpretiert und in moderne Einkaufszentren, Museen, Galerien, Designstandorte, Hotels und Lofts umgewandelt.

Prof. Krystyna Radziszewska ist im Institut für Germanistik an der Universität Łódź tätig. Sie hat zahlreiche Bücher und Artikel über die Deutschen und Juden der Stadt veröffentlicht und viele Texte aus dem Lodzer Getto (Litzmannstadt Getto) mitherausgegeben. Im Rahmen des Projekts Literatur und Kultur der Juden von Lodz 1918-1950, das Prof. Radziszewska leitet, wird die jiddisch-jüdische Literatur, in polnischer Sprache herausgegeben. Bisher sind fünf Bücher in dieser Reihe erschienen.

Registrieren Sie sich für den Empfang unseres Newsletters.

Kategorie

Bitte waehlen Sie die Newsletters, die Sie empfangen moechten.

Schließen

Website empfehlen







Schließen